Vorzeitige Ejakulation?

Aktualisiert: 17. Juni 2020

Mit der Potenzkur zu früh kommen verhindern

Diverse klinische Studien kamen zu dem Schluss, dass Tadalafil einen positiven Effekt auf Patienten mit vorzeitigem Samenerguss haben kann.

Eine neuere Studie zeigt, dass eine tägliche Dosis von 5 mg Tadalafil bei Patienten, die lebenslang an vorzeitigem Samenerguss leiden, die Zeit bis zur Ejakulation signifikant verlängert.1Ozcan, Polat, Onen, Kocaaslan, Otunctemur, Cekmen, et al. Effects of Tadalafil 5 mg Dosed Once Daily in Men with Premature Ejaculation. Urol Int. 2016

In einer Studie wurden 60 Patienten zwischen 36 und 67 Jahren untersucht, die über erektile Dysfunktion klagten. Alle befanden sich in einer stabilen sexuellen Beziehung, die länger als 6 Monate bestand.

Nachdem körperliche und psychische Erkrankungen ausgeschlossen wurden, erhielten die Probanden für drei Monate eine tägliche Dosis von 5 mg Tadalafil. Danach erfolgte die Auswertung.

54% längere Zeit bis zum Orgasmus

Ergebnisse der Studie

In der Studie wurden die Ergebnisse vor und nach der Behandlung mit Tadalafil in 5 mg verglichen. Die Ergebnisse in der folgenden Tabelle zeigen eine besonders gute Verbesserung für die Erektionsfähigkeit (erektile Dysfunktion) und die Zeit bis zum Orgasmus (vorzeitige Ejakulation).

Variable Vorher Nachher
IIEF-5 9.5±3.7 16.1±4.7
IPSS 14.1±4.5 10.4±3.8
IELT(min) 2.2±1.4 3.4±1.9
IIEF-5

Internat. Index of Erectile Function-5 (erektile Dysfunktion)

IPSS

Internat. prostate symptom score (benignen Prostatasyndrom)

IELT

Intravaginal ejaculation latency time (vorzeitige Ejakulation)

Die Ergebnisse zeigten, dass Tadalafil in einer täglichen Dosis von 5 mg zu einer signifikanten Verbesserung aller gemessenen Parameter führte.

Eine Studie aus 20161Ozcan, Polat, Onen, Kocaaslan, Otunctemur, Cekmen, et al. Effects of Tadalafil 5 mg Dosed Once Daily in Men with Premature Ejaculation. Urol Int. 2016 konnte zeigen, dass 5 mg Tadalafil alleine zu einer signifikanten Verlängerung der IELT (intravaginal ejaculation latency time), also des Geschlechtsverkehrs, führt.

Eine Studie aus Brasilien im Jahre 20082Mattos, Marmo, Lucon, Srougi, Tadalafil and fluoxetine in premature ejaculation: prospective, randomized, double-blind, placebo-controlled study. Urol Int. 2008 untersuchte den Effekt von Tadalafil (20 mg) allein und in Kombination mit Fluoxetine (90 mg). Sie fanden heraus, dass die IELT-Ergebnisse bei Patienten, die eine kombinierte Behandlung bekamen, deutlich besser waren als bei der Vergleichsgruppe, die Placebos erhielt.

Zusammenhang mit der Prostata

An der Behandlung von vorzeitiger Ejakulation sind verschiedene Mechanismen beteiligt. Derjenige Mechanismus, über den am meisten spekuliert wird, ist der reduzierte sympathische Tonus und die glatte Muskeldilatation.

Dadurch dass Tadalafil auch gegen eine gutartig vergrößerte Prostata angewendet werden kann, ist der Zusammenhang einer verzögerten Ejakulation durchaus erklärbar. 

Falls allerdings andere Mechanismen für die vorzeitige Ejakulation verantwortlich sind (beispielsweise der Serotonin Spiegel) kann die Entspannung der umliegenden Muskulatur nur wenig bewirken. 

Eine verzögerte Ejakulation ist mit Tadalafil also nicht klinisch nachgewiesen, wird allerdings von vielen Männern in Erfahrung gebracht. Teilweise kann auch ein psychologischer Faktor (Selbstbewusstsein) eine Rolle spielen. 

Seite teilen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Martin Sobotta
Martin Sobotta

Mein Name ist Martin Sobotta, ich bin freier Medizinjournalist. Seit über 10 Jahren widme ich mich unter anderem dem Thema der Sexualmedizin. Die Potenzkur mit Tadalafil in 5 mg betreibe ich seit über 3 Jahren selbst. Auf dieser Seite möchte ich meine Erfahrungen & mein Wissen teilen.

Quellen:

  1. Ozcan, Polat, Onen, Kocaaslan, Otunctemur, Cekmen, et al. Effects of Tadalafil 5 mg Dosed Once Daily in Men with Premature Ejaculation. Urol Int. 2016
  2. Mattos, Marmo, Lucon, Srougi, Tadalafil and fluoxetine in premature ejaculation: prospective, randomized, double-blind, placebo-controlled study. Urol Int. 2008
  3. Yan, Zong, Cui, Li, Zhang, The efficacy of PDE5 inhibitors alone or in combination with alpha-blockers for the treatment of erectile dysfunction and lower urinary tract symptoms due to benign prostatic hyperplasia: a systematic review and meta-analysis. J Sex Med. 2014
  4. Aversa, Pili, Francomano, Bruzziches, Spera, La Pera, et al. Effects of vardenafil administration on intravaginal ejaculatory latency time in men with lifelong premature ejaculation. Int J Impot Res. 2009
  5. Wein et al. The impact of lower urinary tract symptoms on male sexual health, 2009