Wirkungsweise

Aktualisiert: 26. Juni 2020
Funktionsweise & effektivität

Um zu verstehen wie Tadalafil funktioniert, ist es hilfreich zu verstehen wie eine Erektion ensteht.

Wie entsteht eine Erektion?

Wichtigster Botenstoff bei der Entstehung einer Erektion ist cGMP. Es sorgt dafür, dass sich die Muskulatur entspannt und das Blut in den Penis einströmen kann. Ist die Konzentration von cGMP zu gering, kann keine Erektion entstehen.

Damit eine einmal entstandene Erektion auch wieder verschwindet, gibt es ein Enzym, das cGMP mit der Zeit abbaut: die sogenannte Phosphodiesterase Typ 5 (kurz PDE-5). Das ist wichtig, damit es nicht zu einer Dauererektion kommt. Wird cGMP jedoch schneller ab- als aufgebaut, kann es zu keiner Erektion kommen.

Die Wirkung von Tadalafil

Hier kommt der Wirkstoff Tadalafil als PDE-5 Hemmer ins Spiel. Tadalafil sorgt dafür, dass das Enzym seine Arbeit nicht wie gewohnt, sondern nur in sehr viel geringerem Maße verrichtet. Der verzögerte Abbau des Botenstoffs cGMP hat gleich mehrere positive Auswirkungen auf die Erektion…

Leichtere Erektion

Durch den gehemmten Abbau von cGMP entspannen sich Blutgefäße und Schwellkörper schneller und das Entstehen einer Erektion bei sexueller Stimulation wird begünstigt. Selbst bei langsam entstehenden Spannungsaufbau entsteht im Laufe der Zeit eine stabile Erektion.

Längere Erektion

Durch den geringeren Abbau von cGMP dauert es länger, bis der Level des Botenstoffs so gering ist, dass sich die Erektion wieder abbaut. Die Erektion bleibt also insgesamt länger erhalten und vor allem länger in voller Härte erhalten. Auch eine zweite Runde ist somit wieder schneller möglich.

Video abspielen
Wirkungsdauer & Einsatzgebiete

Tadalafil kann etwas was andere Potenzmittel nicht können: Länger wirken.

Wie lange wirkt Tadalafil?

Andere PDE-5-Hemmer wie Sildenafil (Viagra) oder Vardenafil (Levitra) werden nur bei Bedarf eingesetzt. Der Grund ist die deutlich kürzere Wirkungsdauer. Bei Sildenafil ist die Halbwertszeit nach 4 Stunden erreicht.3Beipackzettel Tadalafil 5 mg | .pdf

Die Dosierung in 2.5 & 5 mg ist so konzipiert, dass eine tägliche Einnahme ohne zu starken Nebenwirkungen möglich ist. Der Wirkungseintritt ist bereits nach 15 bis 30 Minuten zu bemerken. Die höchste Konzentration erreicht Tadalafil 2 Stunden nach der Einnahme. Bei der Konstanztherapie steigt die Wirkung im Laufe der Tage noch weiter an.

Dosierung & veränderte Wirkungsdauer

Letztendlich ist die Wirkdauer von Tadalafil auch von der Schwere der erektilen Dysfunktion abhängig. Je ernster die Erkrankung ist, desto höhere Dosen des Medikaments werden in der Regel benötigt, um eine Erektion zu erzielen.

Dadurch sinkt letztendlich auch die Wirkdauer, weil durch den Abbau von Tadalafil schon bald nicht mehr die benötigte Konzentration im Blut vorhanden ist.

Die Halbwertszeit ist dabei nicht von der Dosis abhängig, allerdings können bei schweren Erektionsstörungen höhere Dosierungen benötigt werden. Den meisten Männern genügen 5 mg täglich, um eine ausreichend Erektion aufzubauen. Wem 2.5 mg genügt, der kann die 5 mg Tabletten teilen und zusätzlich am Preis zu sparen.

Nach 5 Tagen steigt die Effektivität

Dauereinnahme erhöht die Wirkung

Bei der Konstanztherapie mit täglich 2,5 oder 5 mg Tadalafil tritt die Wirkung zwar auch sofort ein, doch nach einigen Tagen konstanter Einnahme wird die Wirkung umso stärker.

Genauer gesagt ist die Wirkung nach fünf Tagen 1,6-mal höher als die einer Einzeldosis.1A once-daily dose of tadalafil for erectile dysfunction: compliance and efficacy | ncbi.nlm.nih.gov 5Tadalafil Pharmacokinetics in Healthy Subjects | doi.org

Ab den fünften Tag am effektivsten:

Nach etwa fünf Tagen Einnahme von 5 mg Tadalafil wird ein stetiger Level im Blut erreicht, der in etwa dem nach einer Einnahme einer Bedarfspille mit 8 mg Wirkstoff gleicht.

Mehr Wirkung bei weniger Nebenwirkungen

Durch die tägliche Einnahme einer geringeren Dosis, entstehen aber nicht ganz so große Spitzen in der Medikamentenkonzentration im Blut. Dies geht nachgewiesenermaßen mit weniger Nebenwirkungen, wie beispielsweise Kopfschmerzen oder einer verstopften Nase einher.

So werden beispielsweise Kopfschmerzen in der Konstanztherapie 3 – 5 mal geringer verzeichnet, als bei der Bedarfsanwendung. 

Höhere Dosis nur in seltenen Fällen nötig

Lediglich bei besonders schweren Fällen kann es sein, dass mit dieser Art der Einnahme kein ausreichender therapeutischer Effekt erzielt wird. In diesem Fall muss auf die Methode der Bedarfsmedikation zurückgegriffen werden, weil die kurzzeitig sehr große Konzentration von Tadalafil im Blut notwendig ist.

Wirkung bei vergessen oder absetzen

Selbst wenn eines Tages eine Tablette vergessen wird, bleibt noch genug Wirkstoff im Körper enthalten um ausreichend Wirkung für eine Erektion zu erzeugen. Dies können laut Erfahrungsberichten sogar mehrer Tage sein.

Eine Studie konnte nachweissen, dass selbst ein Monat nach dem Absetzen von Tadalafil noch eine bessere Erektion – als vor der Potenzkur –  möglich war. Dies bestätigten 43 % der Männer welche zuvor ein Jahr lang die Konstanztherapie angewendet haben.4Durability of Response Following Cessation of Tadalafil Taken Once Daily as Treatment for Erectile Dysfunction | doi.org

Seite teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email
Martin Sobotta
Martin Sobotta

Mein Name ist Martin Sobotta, ich bin freier Medizinjournalist. Seit über 10 Jahren widme ich mich unter anderem dem Thema der Sexualmedizin. Die Potenzkur mit Tadalafil in 5 mg betreibe ich seit über 3 Jahren selbst. Auf dieser Seite möchte ich meine Erfahrungen & mein Wissen teilen.

Quellen:

  1. A once-daily dose of tadalafil for erectile dysfunction: compliance and efficacy. Samuel L Washington, III and Alan W Shindel, Published online 2010 Sep 7. – ncbi.nlm.nih.gov
  2. Cialis(R) 5 mg täglich – eine neue Therapieoption in der ED-Behandlung – www.kup.at
  3. Beipackzettel 5 mg Tadalafil – .pdf
  4. Durability of Response Following Cessation of Tadalafil Taken Once Daily as Treatment for Erectile Dysfunction | doi.org
  5. Tadalafil Pharmacokinetics in Healthy Subjects | doi.org