Zum Inhalt springen

Viagra ohne Impotenz?

Wer Viagra nimmt ohne Impotent zu sein, der wird trotzdem eine härtere Erektion als üblicherweise bekommen. Zwar ist der Unterschied dann geringer, dennoch ist die Blutzufuhr verbessert und die Erektion kann härter sein und länger aufrecht erhalten werden. Viagra entwickelt seine Wirkung durch sexuelle Stimulation, wer also 

Vorzugsweise wird Viagra von Leuten eingenommen, die unter Potenzproblemen leiden oder deren Erektion nicht stark auftritt. Ich kläre im Artikel auf, wann Viagra eingenommen werden kann, wann es Sinn ergibt und woher man Viagra ohne Potenzprobleme bekomme kann. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Aufklärung über die Wirkung von Viagra Lisa Henzler.

Aktualisiert: 17. Dezember 2021
Autor: Lisa Henzler
Autor: Lisa Henzler

Unabhängige Redakteurin – Medizinstudentin aus Hamburg. Seit 2021 Autorin für das Blog-Magazin auf Potenzkur.com

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Was ist Viagra und wann wird es eingesetzt?

    Wozu dient Viagra?

    Bei Viagra handelt es sich um ein potenzsteigerndes Mittel. Die Wirkung verdankt Viagra dem Wirkstoff Sildenafil, der dafür sorgt, dass der Penis besser durchblutet wird, indem er die Penisarterien erweitert.

    Der Wirkstoff hemmt bestimmte Enzyme, die der Auslöser sind, dass sich cyclisches Guaninmonophosphat abbaut. Je mehr cyclisches Guaninmonophosphat abgebaut wird, desto weniger Blut kann in den Penis fließen.

    Durch die Einnahme von Viagra steigt dabei die Anzahl von cyclischem Guaninmonophosphat im Körper, was dazu führt, dass Erektionen schneller, und vor allem härter, möglich sind. Allerdings entwickelt Viagra die Wirkung durch gleichzeitige sexuelle Stimulation, ohne Lust auf Sex passiert wenig

    Keine Erektion ohne Lust auf Sex

    Eine Erektion durch Viagra ohne sexuelle Gedanken oder sexueller Stimulation ist nicht üblich. Dies würde zu den seltenen Nebenwirkungen zählen. Erzählungen das jemand Viagra genommen hat und dann den ganzen Tag mit einer Daueraltte durch die Gegend gelaufen ist, sind also nur Geschichten ausn Paulaner Garten und sollten nicht ernst genommen werden. Viagra wirkt überlicherweise nur, wenn das Glied auch sexuell stimuliert wird und der Blutfluss angeregt wird.

    viagra-ohne-impotenz
    Lässt sich Viagra auch ohne Impotenz einnehmen?

    Viagra ohne Impotenz einnehmen

    Die Beliebtheit unter den Männern, die Viagra einnehmen, obwohl sie es aus medizinischer Sicht nicht müssten, wird immer größer. Die Einnahme von Viagra fördert dabei verschiedene Vorteile, die Männern zu besserem Sex verhelfen.

    Dabei beeinflusst die Einnahme von Viagra, auch bei Männern, die keine Impotenz aufweisen, besonders positiv die Härte der Erektion. Dadurch wird der Sex intensiver, sodass der Spaß steigt und die Standfähigkeit des Penis deutlich zunimmt.

    Viagra aus Neugier probieren?

    Aber auch die Neugier ist es, die zu der Einnahme von Viagra führt, obwohl es aus medizinischer Sicht nicht notwendig wäre. 

    Der Höhepunkt kann somit nach hinten geschoben werden, sodass der Geschlechtsverkehr länger andauert. Der Samenerguss wird daher durch die Aufnahme von Viagra im Körper verzögert, sodass auch längere Vorspiele möglich werden. Ein verfrühter Höhepunkt kann demnach ausgeschlossen werden.

    Viagra fürs Selbstbewusstsein

    Zudem kann Viagra auch psychische Ursachen, die zu weniger Freude an Sex führen, wirksam verbessern.

    Oftmals setzen sich Männer zu sehr unter Stress, was zu Nervosität und zusätzlicher Aufregung führt. Diese Unsicherheit kann sich dabei deutlich auf die Erektion auswirken. Wird vor dem Geschlechtsverkehr Viagra eingenommen, können diese Ängste minimiert werden, was zu einem entspannteren Gefühl führt, da sich die Betroffenen Männer voll und ganz auf den Akt konzentrieren können.

    Viagra kann somit auch eine gewisse Selbstsicherheit vermitteln, was die Voraussetzung für guten Sex ist.

    Viagra bei leichten Problemen

    Viagra kann außerdem dabei helfen, dass die sexuelle Leistungsfähigkeit nicht durch äußere Bedingungen wie mangelnder Sport, die falsche Ernährung oder Nikotin sowie Alkohol, dauerhaft abnimmt.

    Bei leichteren Problemen eine harte Erektion beizubehalten oder wenn der Penis selbst trotz großer Lust nicht steif genug wird, kann Viagra ein guter Ausgleich sein, um dennoch von gutem Sex zu profitieren.

    Kurzzeitige Probleme mit der Erektion können dadurch sehr gut behandelt werden, bis sich die Lebensweise wieder verbessert hat.

    Viagra mit einem kleinen Penis?

    Viagra kann auch mit einem kleinen Penis eingenommen werden und dadurch die Erektion verbessern. Durch mehr Blutzufuhr im Penis wirkt dieser auch größer und breiter als sonst. Viagra kann somit einen kleinen Penis größer wirken lassen als er sonst ist.

    nebenwirkungen-von-viagra
    Bringt die Einnahme von Viagra Nebenwirkungen mit sich?

    Nebenwirkungen beachten

    Trotz aller Vorteile, die Viagra mit sich bringt, sollte auch bedacht werden, dass es sich immer noch um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt.

    Der Trend geht dabei in die Richtung, dass Viagra bereits als Partydroge bezeichnet wird. Das bedeutet, dass die Einnahme oft in Folge vom Konsum von Alkohol geschieht. Jedoch kann dies zu starken Wechselwirkungen führen, weswegen Vorsicht geboten ist. Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol in großen Mengen kann zu einem gefährlich tiefen Blutdruck führen.

    Menschen mit hohen Blutdruck haben somit weniger zu befürchten. Wer unter niedrigen Blutdruck leidet, sollte diese Wechselwirkung allerdings dringend vermeiden. Es sind bereits Fälle bekannt, bei denen die Einnahme von Potenzmitteln und großen Mengen an Alkohol zur Bewusstlosigkeit geführt hat. 

    Macht Viagra abhängig?

    Die Einnahme von Viagra kann zu einer psychischen Abhängigkeit führen. Dies wird dadurch ausgelöst, dass viele Männer denken sie können nicht mehr ohne Viagra Sex haben. So entsteht langfristig eine selbstangeeignete Abhängigkeit, selbst wenn keine Impotenz vorliegt, die durch Viagra behandelt werden müsste. Für den langfristigen Einsatz ist eine Potenzkur mit niedrig dosierten Tadalafil (ebenfalls ein PDE-5-Hemmer) besser geeignet als täglich aufs neue Viagra einzunehmen.

    Nebenwirkungen verringern

    Die Nebenwirkungen laut Erfahrungsberichten:

    Kopfschmerzen
    40%
    Verstopfte Nase
    19%
    Gesichtsrötung
    14%
    Sodbrennen
    12%

    Die bekanntesten Nebenwirkungen von Viagra sind Kopfschmerzen oder eine Hautrötung. Beides hängt vor allem mit der verbesserten Durchblutung zusammen. Die Nebenwirkungen können durch viel Wasserkonsum und einer niedrigen Dosierung verringert werden.

    Wer dennoch Probleme mit den Nebenwirkungen hat, kann zu Tadalafil wechseln, welches auch als Potenzkur dauerhaft eingenommen werden kann. Druch die tägliche Einnahme eines niedrig dosierten Potenzmittels ist jederzeit eine härtere Erektion möglich und das Sexleben kann dauerhaft verbessert werden. 

    Leichtes Viagra?

    Über den Sinn von der Einnahme von Viagra, wenn keine Impotenz vorliegt, lässt sich streiten. Die meisten Männer unter 30 benötigen grundsätzlich keine zusätzlichen Potenzmittel, da ihre Erektionen noch intakt sind und die Durchblutung noch problemlos geregelt ist.

    Besonders noch sehr junge Männer werden unter der Einnahme von Viagra keine allzu starken Veränderungen wahrnehmen.

    Allerdings kann die Einnahme zu noch härterem und wilderem Sex verhelfen, weswegen die Einnahme von Viagra durchaus einmal ausprobiert werden kann. Viagra kann somit den Sex noch besser gestalten, was das Ausprobieren von neuen Dingen erleichtert und die Neugier weckt. 

    Auch wer unter einem verfrühten Höhepunkt (vorzeitige Ejakulation) leidet, kann durch die Einnahme von Viagra den Sex verlängern und automatisch intensiver wahrnehmen. So sind längere Vorspiele möglich und der Sex kann länger erfolgen.

    Junge Männer und Personen mit leichten Erektionsstörungen sollten daher so etwas wie Viagra Light probieren, eine leichte Dosierung von Viagra mit 25 oder 50 mg anstelle der Höchstdosis von 100 mg. 

    Cialis anstatt Viagra

    Das zweitbekannteste Potenzmittle neben Viagra nennt sich Cialis. In Viagra ist der Wirkstoff Sildenafil, in Cialis ist Tadalafil enthalten, beide Wirkstoffe sind PDE-5-Hemmer, welche auf die selbe Wirkungsweise basieren. 

    Fakt Viagra Cialis
    Wirkt ab: 40-60min. 30-40min.
    Wirkt bis: 5 Stunden 36 Stunden
    Einsatz: Bei Bedarf Dauerhaft möglich

    Das Potenzmittel Cialis gilt als etwas verträglicher und harmloser als Viagra. Der Wirkstoff Tadalafil kann deutlich länger wirken und ermöglicht somit mehr Flexibilität und Spontanität im Sexleben.

    Cialis kann auch dauerhaft, jeden Tag, in niedriger Dosierung eingenommen werden. Diese MEthode stellen wir als „Potenzkur“ vor, da es deutlich sinnvoller ist das Sexleben dauerhaft zu verbessern anstatt nur bei Bedarf. Ist jederzeit eine harte Erektion möglich stärkt dies dauerhaft das Selbstbewusstsein und verringert die Nebenwirkungen. Zusätzlich hat man weitere Vorteile wie einen erhöhten Testosteronspiegel und mehr Lust auf Sex

    wo-kann-man-viagra-kaufen-online

    Wo lässt sich Viagra kaufen?

    Viagra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, weshalb es nur auf ärztlichem Rezept verschrieben wird. Man kann also nicht einfach Viagra bei DM oder Rossmann kaufen sondern benötigt ein Rezept vom Arzt.

    Da die Bitte um Verschreibung von einem Potenzmittel wie Viagra aber durchaus unangenehm sein kann, kann Viagra, ebenfalls wie die Potenzkur, auch bequem online verordnet werden.

    Hierdurch wird sich nicht nur der direkte Besuch beim Arzt erspart, sondern auch eine gewisse Diskretion wird beibehalten. Zudem werden keine Wartezeiten bis zu einem Arztbesuch fällig, was bedeutet, dass das Medikament innerhalb von wenigen Tagen bereits erhalten werden kann.

    Bei Anbietern die Online Diagnosen ermöglichen ist sowohl Viagra (Sildenafil) für dein einmaligne Einsatz, wie auch Cialis (Tadalafil) als Potenzkur zum dauerhaften Einsatz erhältlich. Die Diagnose und Bestellung erfolgt online. 

    Seite teilen:
    Facebook
    Twitter
    WhatsApp
    Telegram
    Email
    Folge uns:
    Schlagwörter: