Lost-Penis-Syndrom

Lost-Penis-Syndrom - Wenn man beim Sex nichts spürt

Am Lost-Penis-Syndrom leiden Frauen und Männer gleichermaßen

Das Lost-Penis-Syndrom (Wenn Befriedigung durch Penetration unmöglich wird) kann sowohl beim Mann, als auch bei der Frau auftreten.

Bei der Frau bezeichnet der Begriff eine Erweiterung der Vagina, die zur Folge hat, dass es beim Sex keine Reibung gibt, dem entsprechend kein Gefühl beim Sex aufkommt und keine Befriedigung durch die Penetration möglich ist.

Wenn dieser Zustand eintritt, ist das oft eine Belastung beider Partner und viele reagieren mit Verwirrung, weil sie nicht wissen, warum die Frau den Penis nicht spürt.

Wenn Männer unter dem Lost-Penis-Syndrom leiden, kann es sein, dass der Mann plötzlich sogar während dem Sex seinen Penis nicht mehr spürt und die Erektion verliert. Wenn die Frau am Lost-Penis-Syndrom leidet, kann das an einer schwachen Beckenbodenmuskulatur liegen.

Ist dies der Fall kann es auch sein, dass der Mann plötzlich nichts mehr fühlt, weil die Vagina der Frau dann nicht mehr eng genug ist.

Aufklärung über das Lost Penis Syndrom von Lisa Henzler.

Aktualisiert: 10. März 2021
Autor: Lisa Henzler
Autor: Lisa Henzler

Unabhängige Redakteurin – Medizinstudentin aus Hamburg. Seit 2021 Autorin für das Blog-Magazin auf Potenzkur.com

Inhalt:
    Add a header to begin generating the table of contents

    Ursache im beckenboden?

    Die Ursachen des Lost-Penis-Syndroms liegen im Beckenboden

    Der Begriff des Lost-Penis-Syndroms ist nicht medizinisch definiert und stammt eher aus dem umgangssprachlichen Gebrauch. Manchmal tritt dieses Phänomen nach Geburten auf, wenn die Muskulatur in der Vagina stark gedehnt wurde und sich noch nicht wieder zurück gebildet hat. In manchen Fällen wird die Beckenbodenmuskulatur auch durch hormonelle Probleme oder neurologische Störungen schwach. Es ist nur schwer zu sagen, wie viele Menschen das Phänomen kennen oder darunter leiden, da viele über solche Probleme nicht gerne sprechen.

    Therapie des Lost-Penis-Syndroms

    In manchen Fällen ist eine Erektion bei der Massage erwünscht:

    Für Menschen, die das Lost-Penis-Syndrom erleben, ist es meist ein Alptraum, wenn sie plötzlich beim Sex nichts mehr spüren und nicht wissen, woran das liegt. Glücklicherweise wirkt sich die Erkrankung aber nur auf den inneren Bereich der Vagina aus, was bedeutet, dass der klitorale Orgasmus immer noch möglich ist. Trotzdem ist es keine Lösung, dauerhaft auf den „Handbetrieb“ oder auf Oralsex umzusteigen.

    Beim Lost-Penis-Syndrom kann es sich sowohl um einen chronischen Zustand handeln, der ohne Einwirkung von außen nicht mehr zu beheben ist, es kann aber auch ein akuter Zustand sein, der von ganz alleine wieder verschwindet.

    Eine Therapie des Lost-Penis-Syndroms ist möglich und sollte auch auf jeden Fall durchgeführt werden. Das Problem kann in manchen Fällen mit Hilfe von Medikamenten behoben werden. Hilfreich ist es aber auch, die Muskulatur im Beckenboden gezielt zu trainieren und sie aufzubauen. Wenn diese beiden Maßnahmen nicht helfen, können die Bänder im Beckenboden und die Muskulatur bei der Frau auch durch eine Operation wieder gestrafft werden.

    Teilweise kursieren Märchen, dass sich die Vagina der Frau durch äußere Einflüsse, wie zu viel Sex oder Sex mit Partnern, die einen zu großen Penis hatten, krankhaft erweitert haben könnte. Da die Weite der Vagina immer mit der Muskulatur im Beckenboden zusammen hängt, ist das unmöglich, denn die Muskulatur ist und bleibt normalerweise immer flexibel.

    Ursachen vom Lost Penis Syndrom beim Mann

    Viele Männer, die in die Situation geraten, dass die sexuelle Stimulation fehlt, fragen sich natürlich sofort, ob vielleicht ihr Penis zu klein sein könnte. Daran kann der Verlust des Gefühls beim Sex aber nur liegen, wenn Männer einen Mikropenis haben.

    Davon spricht man, wenn der Penis im erigierten Zustand kleiner als 7 Zentimeter ist. Ein Mikropenis kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eine hormonelle Störung, genetische Erkrankungen oder auch eine Stoffwechselstörung.

    Ein Mikropenis sollte am besten schon vor Beginn der Pubertät erkannt und behandelt werden, ansonsten hilft nur noch eine Penisvergrößerung, die allerdings auch nur ein paar wenige Zentimeter mehr bringen kann.

    Warum haben dicke Männer einen kleinen Penis?
    schlauchbootkrankheit-dicker-mann-kleiner-penis

    Schlauchbootkrankheit

    „Schlauchbootkrankheit“: humoristische Bezeichnung für einen Teilaspekt des Lost-Penis-Syndroms

    In den letzten Jahren ist der Begriff „Schlauchbootkrankheit“ immer häufiger in der Gesellschaft aufgetaucht.

    Dabei handelt es sich ebenfalls um keinen medizinischen Begriff, sondern um einen umgangssprachlichen. Mit der „Schlauchbootkrankheit“ werden Männer bezeichnet, die einen dicken Bauch und einen sehr kleinen Penis haben.

    Der Begriff leitet sich ab aus der Vorstellung, dass das Luftventil eines Schlauchboots nach innen verschwindet, sobald es aufgepumpt wird. Die „Schlauchbootkrankheit“ bezeichnet also quasi einen Teilaspekt des Lost-Penis-Syndroms, wenn der Penis des Mannes sehr klein ist.

    Dicke Männer & kleiner Penis?

    Dicke Männer haben zwar nicht automatisch einen kleinen Penis. aber je mehr Körperfett im Intimbereich vorhanden ist, umso mehr verschwindet der Penis auch optisch im Fleisch. Die Penisgröße bleibt dabei eigentlich unverändert, ist aber deutlich weniger sichtbar. Schlanke Männer, mit wenig Körperfett im Intimbereich, können dagegen davon profitieren das der Penis größer wirkt, da optisch alles mehr nach außen sichtbar ist.

    Lost-Penis-Syndrom und Erektionsstörungen

    Erektionsprobleme lassen sich beheben

    Manchmal kann das Lost-Penis-Syndrom auch auftreten, wenn bei der Frau alles in Ordnung ist und der Mann Probleme damit hat, eine Erektion zu bekommen. Wenn der Penis nicht ganz steif ist, wenn er in die Vagina eingeführt wird, kann es dazu kommen, dass zu wenig Reibung entsteht, der Mann nichts fühlt und seine Erektion wieder komplett zurück geht.

    Wer unter dem Lost-Penis-Syndrom leidet und keine Hilfe sucht kann durch dieses Phänomen ernsthaft in seinem Leben beeinträchtigt werden. Viele Betroffene leiden unter einem Gefühl der Minderwertigkeit, das bis hin zu Depressionen reichen kann. Wichtig ist es herauszufinden, welcher der beiden Partner der Grund für das Auftreten des Lost-Penis-Syndroms ist und was dagegen getan werden kann.

    Leidet der Mann unter Erektionsproblemen, können ein Wandel hin zu einem gesünderen Leben helfen oder auch Potenzmittel, wie zum Beispiel Tadalafil in der Potenzkur. Bei Frauen kann die Muskulatur im Beckenboden jederzeit durch unterschiedliche Methoden wieder gefestigt werden.

    Anbieter für Potenzmittel inkl. Online Diagnose:
    Seite teilen:
    Share on facebook
    Facebook
    Share on twitter
    Twitter
    Share on whatsapp
    WhatsApp
    Share on telegram
    Telegram
    Share on email
    Email
    Folge uns: